Der Großvater war Steinbildhauer, der Vater erwarb sich als Künstler einen Ruf über die Region hinaus und Michael Wachs beschäftigt sich seit seinem 15. Lebensjahr ebenfalls damit.

"Ich kann allerdings nur künstlerisch tätig sein, wenn ich inspiriert werde. Dann beginne ich sofort mit dem Malen, ohne es auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. ”

Ich fertige sie mit Tusche, Acryl oder Spray-

farben in Hinterglasmalerei, das heißt, das Motiv wird "seitenverkehrt" auf die "Rückseite" eine Glasscheibe gemalt.

"Ich muss mir meine Bilder spiegelbildlich vorstellen." Dies beginnt bereits bei der Signatur. Beim weiteren Malen arbeite ich mich von hellen in dunkle Bereiche vor, meist vom Vorder- über den Mittel- zum Hintergrund. Während bei der Ölmalerei Korrekturen möglich seien, erlaubt dies die Hinterglasmalerei nicht.

Über meine Kunst:

baeume in der nacht